Aquatinta - Karl Heinz Wagner- Leidenschaft zur Kunst

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aquatinta

Die Aquatinta, auch als Tuschätzung, Bistermanier oder Ätzlavierung bezeichnet, ist ein spezielles Verfahren der künstlerischen Druckgrafik, bei der über Flächenätzung Halbtöne erzeugt werden. Sie gilt als eine der malerischsten Tiefdrucktechniken.
Die Aquatinta-Technik wurde zwischen 1765 und 1768 von Jean Baptiste Leprince erfunden und von Künstlern wie Francisco de Goya, Joan Miró und Hans Körnig intensiv genutzt. Vielfach wird das Aquatinta-Verfahren mit der Radierung kombiniert. Die im Aquatinta-Verfahren ausgeführten Graphiken ähneln lavierten Tuschezeichnungen.
Dorfteich in Sosau
Krs. Komotau

Hirschmanns Gasthaus in Malkau
Krs. Komotau
Alte Mühle in Versailles
1981
Erinnerung an Sousse
Ein Theater in Sousse
1992
Alte Mauer in Sousse
1992
Die Himmel rühmen
Beethoven
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü