Aquarelle - Karl Heinz Wagner- Leidenschaft zur Kunst

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aquarelle

Ein Aquarell (von lateinisch aqua ‚Wasser‘) ist ein mit nicht deckenden Wasserfarben angefertigtes Bild. Die Aquarellfarben bestehen aus sehr feinen Farbpigmenten, wasserlöslichen Bindemitteln wie Gummi arabicum oder Dextrinen, sowie Netz- und Feuchthaltemitteln.[1] Diese lasierenden Farben werden nur mit Wasser verdünnt und mit einem Pinsel auf Papier, Pergament oder andere Materialien aufgetragen. Im Unterschied zu Gouache und Tempera schimmert der Malgrund durch die Aquarellfarben hindurch. Farbmischungen entstehen in der Regel durch das Übereinandermalen verschiedener transparenter Farbschichten. Weiß entsteht dort, wo der Papiergrund ausgespart wird.
Sacre Coer
Tunesischer Bettler
Zirkuskuppel
Tunesische Bettlerin
Madonna in Quinau
1994
Rue St. Remuguin Meaux
1961
Wallfahrtskirche Quinau (Erzgebirge)
2014
Marktplatz in Komotau
1986
Granada
1972
PritschaplKreis Komotau
2003
Landschaft in der Provence
1960
Ruhende Tänzerin in Federn
1960
Alt- Dietzenbach
1965
Aquarellisierte Federzeichnung
Blick aus dem Fenster
1985
Neosablitz Kreis. Komotau
2003
Egerländer Tänze
Bin i a lustigha Fou(h)amoa/n)sbou
Anton Enders
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü